Das Ahrtal - Der Wilde Westen Deutschlands - Informationen & Meinungen



Das Ahrtal - Der Wilde Westen Deutschlands

Zu jeder Jahreszeit ist das Ahrtal zwischen Blankenheim und Remagen eine Urlaubsreise wert. Hier, in der schönen Eifel, schlängelt sich der Fluss durch eine weitgehend unberührte Naturlandschaft, vorbei an mittelalterlich anmutenden ortschaften mit Fachwerkhäusern und teils erhaltenen Stadtmauern, bevor er schließlich in den Rhein mündet. Eine Umgebung, die zum Abenteuer einlädt. So könnten ausgedehnte Trekkingtouren mit oder ohne Pferd , durch schroffes Gelände oder “nur” ein kleiner Spaziergang zum (Mehr-)Tagesprogramm gehören. Und auch Mountainbiker und Radfahrer kommen in den Genuss der wunderschönen Tallandschaft, wenn sie einen der vielenausgeschilderten Radwege benutzen. Auch denkbar ist eine spektakuläre Wildwasserfahrt in Cowboymanier oder ein gemütliches Dahinpaddeln mit dem
Ruderboot. Aber das vielfältige Angebot im Ahrtal beschränkt sich nicht nur auf die körperliche Betätigung. Denn neben aufregenden Kajakfahrten auf den teils wilden, ungezügelten Fahrstücken, besonders nahe dem Ursprung des Flusses, kommt auch so mancher Feinschmecker in den Genuss des ein oder anderen edlen Tropfens. Ahrweine sind über die Grenzen ihrer Anbauregion bekannt und ein Muss für Genießer: Weinproben sind unerlässlich. Und wer es also lieber etwas ruhiger angehen will, der findet in der touristenfreundlichen Region mit gut ausgebauter Infrastruktur neben dem ein oder anderen durchaus namhaften Winzerbetrieb auch viele Möglichkeiten zur Entspannung. So finden die müden Knochen , etwa nach einer anspruchsvollen Wandertour, Ruhe und Genugtuung bei einer Massage oder, wer es naturverbundener möchte, beim entspannenden Ausblick von der Teufelslay bei Laach.Und auch kulturelles Gut gibt es an der Ahr zu bestaunen. Neben zahlreichen Burgen und Museen, die sich übrigens sehr gut in eine, möglicherweise auch mehrtägige, Rad(kul)tour einbinden lassen, beherbergt das Ahrtal auch Klöster Kirchen und Kapellen, wie beispielsweise die Erlöserkirche in Wiesbaum, eine im neoromanischen Stil Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts erbaute Kirche. Mosaikarbeiten im Inneren und ein eindrucksvolles Eichenholzportal machen sie zu etwas Besonderem und durchaus sehenswert. Wer es möglicherweise ganz gegensätzlich und actiongeladen liebt, hat es dann von Wiesbaum dann gar nicht weit bis zum Nürburgring. Hier, in der sogenannten “Grünen Hölle” startet bekanntlich jedes Jahr die Formel-Eins Elite zu nervenaufreibenden und inbesondere durch die Nordschleife nicht immer ungefährlichen Rennen. Action, Spass, Entspannung, Kultur. Für Körper, Geist , Seele und jeden einzelnen Sinn ist der “Wilde Westen” Deutschlands Erlebnis pur!

Ähnliche Themen:
,


Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.