Der Kraftfahrzeughandel - Informationen & Meinungen



Der Kraftfahrzeughandel

Der Kraftfahrzeughandel gehört heutzutage zu den lukrativsten Verdienst- und Geschäftsmöglichkeiten. Trotz anhaltender Wirtschaftskrise, ist der Automobilmarkt so gut wie krisensicher, solange man das richtige Gespür für Angebote beweist und sich an keinen Autohersteller binden muss. Generell sollte man deswegen in mehreren Sparten unterscheiden.

Die erste Möglichkeit Kraftfahrzeughandel zu betreiben ist als Vertragshändler. Hier unterhält man ausschließlich Automarken einer entsprechenden Firma. Die Autos werden neu geliefert und vom Händler weiter verkauft. Hier haben sich unterschiedliche Geschäftsmodelle heraus kristallisiert. Meist wird ein Vertrag abgeschlossen, bei denen der Händler stets über die neuesten Modelle verfügen darf und die vom Werk geliefert werden. Jedoch ist der Händler kein Außenposten oder untergeordnet, sondern ist weiterhin selbstständiger Kaufmann. Er bezahlt die Autos auf eigene Rechnung und handelt ebenso. Desweiteren ist er verantwortlich für Reparatur und Instandhaltung, Kundenservice und weitere Dienstleistungen. Es entsteht zwar der Eindruck der Firmenzugehörigkeit, ist aber in den meisten Fällen nur äußerlich gegeben.

Neben dem Vertragshändler gibt es den selbstständigen Kaufmann ohne Vertrag. Dieser handelt mit den Autos, die er für den Kraftfahrzeughandel vertreiben möchte. Gebrauchtwagenhändler fallen in diese Sparte. Hier ist der Vorteil, das keine vertragliche Verpflichtung entsteht, er also unbegrenzt die Autos kaufen und verkaufen kann, die er als günstige Angebote sieht. Der Vorteil ist, das in diesem Fall noch echter Handel betrieben werden kann. So kann ein Gebrauchtwagenhändler günstig einkaufen und teuer verkaufen. Die Gewinnmargen sind so deutlich höher als bei einem Vertragshändler, der in einem viel engeren Rahmen handeln muss, um keinen Verlust zu machen. Jedoch ist der Umsatz im gleichen Maß geringer, da die Automobile durch den schnellen Wertverfall, nicht mehr den ursprünglichen Verkaufspreis erzielen. Trotzdem ist hier der Kraftfahrzeughandel noch am ehesten gegeben, da tatsächlich gehandelt wird.

Die letzte Möglichkeit ist der Privathandel. Sobald sich jemand entschliesst sein Automobil zu verkaufen, steht es ihm frei dies zu tun. Ihm bleibt dabei die Möglichkeit das Auto entweder an einen Gebrauchtwagenhändler zu verkaufen, welcher es dann weiter verwertet. Falls er das nicht tun möchte, kann er sein Auto auch an eine weitere Privatperson verkaufen, um so Kraftfahrzeughandel zu betreiben.

Ähnliche Themen:
none


Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.