GPS - Informationen & Meinungen



GPS

Es gibt wohl kaum jemanden, dem das GPS, das globale Positionssystem, kein Begriff ist.
Ursprünglich war diese Möglichkeit der weltweiten Standortbestimmung nur für militärische Zwecke vorgesehen. Doch inzwischen hat GPS auch im zivilen Bereich Verbreitung gefunden. So zum Beispiel bei der See- und Luftfahrt oder - wohl am bekanntesten - im Auto. Für den “normalen” Gebrauch werden GPS Geräte überwiegend als Autozubehör oder für die Outdoorausrüstung verkauft. Die Variante, die im Auto verwendet wird, ist mit umfangreichem Kartenmaterial ausgestattet. Standard sind dabei Landkarten und Stadtpläne. Diese optische Hilfe bei der Orientierung in fremder Umgebung wird durch einen Sprachcomputer gestützt. Nach Eingabe des momentanen Standortes und dem gewünschten Zielort ermittelt der Computer entweder die schnellste oder die kürzeste Route und gibt mittels Sprachanweisungen Hilfestellung bei der Fahrt. Bei einigen Modellen laufen beide Sachen parallel. Das heißt, der Fahrer bekommt seine Route angesagt und sieht gleichzeitig auf dem Display, wo er sich gerade befindet und wo lang er fahren muss. Reine GPS-Geräte sind allerdings weniger häufig in Autos zu finden als zum Beispiel die verbreiteten Personal Digital Assistant, besser bekannt als PDA. Diese bieten außer der Standortbestimmung und Routenplanung noch den Vorteil, dass sie als tragbare kleine Computer dienen. Besonders unterwegs sind sie für die Terminplanung und Eingabe von kleineren Datenmengen recht praktisch. Für die leichtere Handhabung sind viele PDAs mit Touchscreen versehen. So kann auch für die Reiseplanung mittels GPS die gewünschte Route ganz einfach über das Display eingegeben werden.
Ob PDA oder gewöhnliches, fest installiertes Navigationssystem: beide bieten größtenteils auch den Vorteil, dass sie Verkehrsmeldungen übertragen können. Durch die automatische Standortbestimmung kann der Fahrer so immer die aktuellen Berichte über Staus und Stockungen oder Behinderungen auf der Straße erhalten. Er bekommt die Meldung genau für seine Route und nicht für ein ganzes bestimmtes Gebiet, wie es bei Radiomeldungen der Fall ist.
Fest eingebaute Geräte haben allerdings einen Vorteil gegenüber den tragbares PDAs. Sie sind mit der Elektronik des Fahrzeugs verbunden und können so durch die Messung von Beschleunigung und Geschwindigkeit den momentanen Standort und die zu fahrende Route genauer bestimmen. Außerdem arbeiten sie auch noch in für normalen Funk nicht zu erreichenden Gebieten, wie zum Beispiel in Tunneln.
Das global Positionssystem findet immer mehr Anhänger, vor allem unter den Autofahrern. Es ermöglicht den Fahrern, sich voll und ganz auf den Verkehr zu konzentrieren, ohne sich mit dem Stadtplan oder der gewählten Fahrtroute beschäftigen zu müssen. Das Fahren wird entspannter. Leider ist trotzdem eine Ablenkung des Fahrer vom Fahrtgeschehen zu verzeichnen, was die Unfallgefahr erhöht. Hier sind wieder die GPS-Geräte mit integriertem Sprachcomputer von Vorteil. Der Fahrzeugführer ist nicht gezwungen, auf die angezeigt Route zu schauen.
GPS wurde in der letzten Zeit auch verstärkt zur Diebstahlsicherung eingesetzt. Für den Fall des Diebstahls kann darüber das Fahrzeug geortet und sein genauer Aufenthaltsort bestimmt werden. Dies geschieht, indem die Daten an einen Computer eines Dienstleisters gesandt werden. Hierüber kann dann der momentane Standort des Fahrzeugs ermittelt werden.
Im Outdoorbereich findet GPS vor allem beim Wandern oder Radfahren Anwendung. Es bestimmt die aktuellen Längen- und Breitengrade und kann so die genaue Position des Wanderers anzeigen. Auch die Darstellung des eigenen Standortes auf einer Karte ist so möglich.

Ähnliche Themen:
, , ,


Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.