Spiele fördern Kinder - Informationen & Meinungen



Spiele fördern Kinder

Heutzutage verbringen Kinder und Jugendliche, ja sogar Erwachsene, mehr Zeit vor dem Computer, als noch vor 10 Jahren. Viele Eltern sind besorgt und finden, dass der Zeitvertreib mit dem PC alles andere als die sozialen Kontakte der Nachkommen fördert. Doch muss man das auch mal aus dem Aspekt des technischen Fortschritts und der Entwicklung sehen. Würde sich nichts in der Zukunft verändern bzw. weiterentwickeln, so würde man an allen Problemen hängen bleiben und die Menschheit wäre zudem auch noch stark unterfordert.

Man sollte als Elternteil es nicht so eng sehen, wenn das Kind einen Nachmittag lang mal online ist und auf der Gameduell Webseite ein paar Spiele spielt. Es könnte sogar sein, dass es mit seinen Freunden zusammen spielt und sich darüber unterhält. Genauso stimmt es nicht, dass die Jugend an Online Games „verdummt“. Mal abgesehen von den Schießspielen gibt es viele Arten von Spielen auf Gameduell, die das Denkvermögen fördern und strategisch sehr anspruchsvoll sind. So sollte man sich auf die Zukunft einlassen und Neues akzeptieren, denn sicherlich gab es in der vergangenen Generation auch einige Dinge, gegen die die Eltern der Teenager stark rebelliert und nicht als gut empfunden haben. Schon allein die Entwicklung des Computers wurde stark mit Skepsis angenommen und nur langsam vermehrten sich die Haushalte, die einen PC besaßen und mittlerweile hat eigentlich so gut wieder jede Familie mindestens einen Computer bei sich auf dem Schreibtisch stehen, mit dem sie einen Zugang zu Seiten wie Gameduell haben.

Es ist normal für Eltern, dass sie sich um ihre Kinder sorgen, doch sollte man ab und zu mal ein Auge zudrücken und nicht gleich alles Neue als schlecht empfinden.

Ähnliche Themen:


Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.