Arbeitsbekleidung

28. Juli 2008

Zur Arbeitsbekleidung gehört beispielsweise ein Schutz-Helm, die Schutzausrüstung bei der Bundeswehr, die Schutzausrüstung bei der Feuerwehr und Rettungseinheiten, die Schutzkleidung im Chemielabor, die Schutzkleidung bei Waldarbeiten und viele mehr.
Folgende Arbeitsbekleidung muss beispielsweise bei Waldarbeiten getragen werden:
Zum einen sollte ein Waldarbeiter Lederschnittschutzstiefel tragen, zum anderen eine Fortschutzlatzhose, des weiteren eine Fortschutzjacke und zuletzt als ganz wichtige Schutzkleidung den Waldarbeiterschutzhelm.
Bei Feuerwehrmitarbeitern ist es Pflicht, Helme, Schutzjacken, Schutzhosen, Schutzstiefel und Schutzhandschuhe zu tragen, welche eine bestimmte Norm zu erfüllen haben und zudem wasserdicht und feuerbeständig sein müssen. Ebenfalls darf diese Arbeitsbekleidung keinerlei Gase, Dämpfe oder andere Partikel an den menschlichen Körper heranlassen.
Auch die Berufsangler haben bestimmte Arbeitsbekleidung zu tragen, wie einerseits die wasserdichte Anglerhose, einen wasserdichten Angleranorak und ebenfalls wasserdichtes Anglerschuhwerk.