Mobiles Internet: auch 2008 ein Megatrend

25. Januar 2008

Nachdem bereits im vergangenen Jahr mobile Internetzugänge auf der Wunschliste vieler Surfer ganz oben standen sieht es für die UMTS Flatrate und die anderen UMTS Tarife auch in diesem Jahr sehr gut aus.
Eins vorweg: die Netzbetreiber haben jetzt in Sachen UMTS wirklich Blut geleckt und sind bereit, ihre Ambitionen auf dem Markt für mobile Datengeräte und –tarife auch mit entsprechenden Investitionen in Netzausbau und Servicequalität zu unterstreichen. Jüngstes Beispiel hierfür ist das Unternehmen E-Plus,

DSL

29. September 2007

Die drei Buchstaben “DSL” stehen für den englischen Ausdruck “Digital Subscriber Line” oder ins Deutsche übersetzt “Digitaler Teilnehmer Anschluss”. Über diesen speziellen Anschluss können Kunden Daten mit einer hohen Übertragungsrate von bis zu über 200 Mbit/s senden und empfangen.

Internet by Call

19. März 2007

Der einfachste Weg ins Netz

Ein Internet-Anschluss ist heute längst kein Luxus mehr, sondern gehört schon fast zur Standardausstattung. Es gibt dabei eine Vielzahl an Möglichkeiten und Tarifen, um Zugang zum World Wide Web zu erhalten. Die schnellste und zugleich einfachste Variante ist dabei Internet by Call. By Call, bedeutet, es gibt keine feste Vertragsbindung, sondern der Zugang wird auf Abruf, eben “By Call” zur Verfügung gestellt. Daher ist es in den meisten Fällen auch so, dass die Nutzung pro Minute abgerechnet wird. Grundgebühren, Mindestnutzung oder Vertragslaufzeiten gibt es in fast allen Fällen nicht.
Es ist üblich, dass die Abrechnung der Internetnutzung über den Telefonanschluss und damit die Telefonrechnung erfolgt. Die genauen Nutzungszeiten und Kosten sind am hinterher gesondert auf der Rechnung ausgewiesen, so dass die Kosten transparent bleiben. Manche Provider bevorzugen hingegen die Abrechnung per Lastschrift. Dabei wird eine kostenlose Einwahlnummer zur Verfügung gestellt, um zusätzliche Verbindungsgebühren zu vermeiden. Die Kombination aus persönlichem Nutzernamen und Passwort sowie der Telefonnummer, von der aus die Verbindung hergestellt wird, ermöglichen dem Provider eine genau Abrechnung.