Die ideale Keyword-Dichte? So ändern sich die Zeiten…

23. Dezember 2011

Die ideale Keyword-Dichte? So ändern sich die Zeiten…

Aus den Urzeiten des SEO überliefert gibt es den Mythos der optimalen Keyword-Dichte. Früher funktionierten Suchmaschinen noch nach völlig anderen Ansätzen, als sie es heute tun. Entsprechend schlecht waren die Ergebnisse und entsprechend leicht war es für SEOs, diese zu manipulieren. Zur damaligen Zeit war einer der Bewertungskriterien, mit denen eine Suchmaschine versuchte zu erkennen, worum es auf einer bestimmten Webpage geht, die sogenannte “Keyword-Dichte”. Um diese zu ermitteln wurden einfach alle Worte auf der Seite gezählt und dann durch die Gesamtanzahl der Worte geteilt. Wenn man es dann für sein Keyword auf einen bestimmten Wert brachte (sagen wir 3% des Gesamtinhalts), dann rankte man damals gut. So war das.

SEM

12. April 2007

Sie bieten mit Ihrem Internetprojekt ein kommerzielles Angebot an und möchten möglichst schnell viele Besucher und potentielle Kunden auf Ihren Seiten. Was tun ? Die meisten Surfer werden durch Suchmaschinen auf Websites aufmerksam, weniger durch Links auf bekannten Sites, Printmedien oder Bekannte die sich auskennen. Darum haben die Methoden des SEM (search engine marketing) zentrale Bedeutung für den Erfolg eines Projektes. Nötig ist von vorneherein eine gute Planung der Website, um einen guten Platz in der Suchmaschine zu erreichen. Man unterscheidet drei Arten der Werbemaßnahmen fürs eigene Projekt, die der Begriff SEM umfasst:
1. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch Domänennamen und Inhalte der Website(OnPage)
2. Die redaktionelle Optimierung des Projekts durch externe Maßnahmen (OffPage)
3. Käufliche Sonderplatzierungen in einer Suchmaschine.

Suchmaschinenoptimierung

12. April 2007

Heute ist das Internet schon längst nicht mehr aus unserem Alltagsleben weg zu denken, allein schon wegen der Fülle an Möglichkeiten die es uns bietet. Doch was tun wenn die eigene Internetseite im Meer der etwa 8 Mrd. bestehenden Internetseiten zu versinken droht? Wie den Kunden erreichen, wenn er schlicht und ergreifend aus dem unendlich groß erscheinenden Pool an Internetseiten die eigene erst gar wahrnehmen kann ? Das Stichwort heißt Suchmaschinenoptimierung.

SEO

12. April 2007

Die Abkürzung SEO steht für Suchmaschinenoptimierung. Die Abkürzung stammt aus dem englischen und heißt search engine optimization. Eine Suchmaschinenoptimierung, im weiteren Text SEO, ist eine Methode die dazu dient, Webseiten bei treffenden Suchbegriffen in den Ergebnisseiten von Suchmaschinen auf höheren Plätzen erscheinen zu lassen. In der Informatik versteht man unter Optimierung die Verbesserung der Effizienz eines Computerprogramms. Optimierung ist das Festlegen von Größen unter Berücksichtigung aller gegebenen Bedingungen. Der Begriff Optimierer wird oft in der Datenverarbeitung verwendet, die Zusammenhänge sind dabei aber unterschiedlich. Ein Optimierer wird zum Beispiel beim Übersetzen von Programmiersprachen benutzt, um den erzeugten Code schnell zu machen. Man spricht dann auch von Programmoptimierung.

Suchmaschinenoptimierung

12. April 2007

Jeder, der eigene Homepage besitzt, hat sich mit Sicherheit bereits darüber Gedanken gemacht, wie die Platzierung in Suchmaschinen zustande kommt, und wie diese verbessert werden kann. Es ist stets ein Anreiz mit seiner Seite auf den ersten Seiten bei Google, Lycos oder Yahoo zu stehen. Um diesen Status zu erhalten bedarf es einer Suchmaschinenoptimierung. Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit, genauer gesagt um eine Methode der Verlinkung und Einbindung von Steuerungselementen in den Quellcode einer Homepage. Im Thema Online-Marketing sowie in der Promotion werden die Methoden der Optimierung sehr häufig verwendet, gerade dann, wenn neue Produkte am Markt beworben, und möglichst schnell bekannt gemacht werden sollen.