Warum sollten Selbständige und Freiberufler eine private Krankenversicherung abschließen?

28. Juli 2008

Wenn man den mutigen Schritt in die Selbständigkeit gewagt hat, dann warten sehr viele Aufgaben auf die Erledigung. Zum einen muss man natürlich die unternehmensbezogenen Organisationsaufgaben bewältigen, des Weiteren muss man sich um seine privaten Belange kümmern. Hierbei sind nicht diejenigen gemeint, erst einmal richtig shoppen zu gehen, sondern vielmehr die Kranken- und Altersvorsorge zu planen. In der Selbständigkeit gibt es keinen „Boss“, der einen Arbeitgeberanteil zu den Sozialversicherungen zuzahlt, hier ist man sein eigener „Boss“ und hat somit auch diese Kosten selbst zu bestreiten. Zunächst einmal sollte man schnell eine private Krankenversicherung abschließen,

Die Private Krankenversicherung

14. Mai 2007

Gerade in der heutigen Zeit wo die gesetzlichen Krankenversicherungen immer mehr an Leistung abbauen und zudem immer teurer werden, wird die Private Krankenversicherung immer attraktiver.

Wer kann sich privat krankenversichern?
Bei dem Thema “Private Krankenversicherung”, oder auch “PKV”, muss zuerst aber einmal geklärt sein wer sich überhaupt privat Krankenversichern darf und für wen sich der Wechsel in die private Krankenversicherung lohnt. Eine private Krankenversicherung dürfen all diejenigen abschließen die entweder selbstständig oder freiberuflich tätig sind, oder im Rahmen einer Beihilferegelung (Beamte) einen Anspruch auf eine private Krankenversicherung haben. Zudem können auch Angestellte eine PKV abschließen wenn ihr Monatsbruttogehalt über 3.937,50 Euro (im Jahre 2007) liegt.