Was die Rüruprente Ihnen bringt. - Informationen & Meinungen



Was die Rüruprente Ihnen bringt.

Seit dem es bekannt ist, dass die gesetzliche Rente zwar garantiert, aber immer kleiner und unzureichender wird, werden neue Formen für die Altersversorgung angeboten. Eine davon ist auch die s. g. Rüruprente. Diese trägt den Namen ihres Erfinders, des Ökonomen Bert Rürup. Für diese Rente wird ein entsprechender Vertrag bei den sie anbietenden Versicherern abgeschlossen. Diese Rente darf erst ab dem 60. Lebensjahr beginnen.

Die Leistungskriterien dieser Rente ähneln denen der gesetzlichen Rente, diese werden jedoch Kapital deckend angespart, vom Versicherten selbst.

Die Besonderheit dieser Rente ist, dass sie bei Rentenbeginn zu 30 % ausgezahlt wird und den Rest als Leibrente lebenslang weiter gezahlt wird. Der Versicherte hat nicht die Wahl, eine Auszahlung der Gesamtsumme zu beantragen, wie es bei den klassischen privaten Rentenversicherungen möglich ist.

Vorteile

Der Hauptvorteil der Rüruprente besteht in der staatlichen Förderung, da der Versicherte durch diese Steuervorteile hat, weil die Beiträge als Sonderausgaben für Vorsorgeaufwendungen absetzbar sind.
Dei Beiträge zu den Rürup - Verträgen können gestaffelt von 2005 bis 2025 steuerlich geltend gemacht werden. Und zwar so: für das Jahr 2005 sind 60 % davon steuerlich absetzbar, danach steigt dieser Satz um je 2% - Punkte pro Jahr, so dass es im Jahr 2025 100% werden. Das Gute daran ist, dass der gesparte Betrag nicht gepfändet werden darf.

Nachteile

Das etwas bittere an der Rüruprente ist: sie muss anteilig versteuert werden. Und Zwar abhängig vom Rentenbeginn von 50 % im Jahr 2005 bis 100 % im Jahr 2040, bei 2 % Punkten jährlichen Steigerung.Ein weiterer Nachteil ist: im Grunde kann der Versicherte in der Regel mit den eingezahlten Beiträgen nichts individuell von dem tun, was bei den klassischen privaten Rentenversicherungen möglich ist: sie übertragen, verschenken, oder kündigen und die Auszahlung des Rückwertes beantragen. Nach dem Tod des Versicherten verfällt das gesamte Kapital. Um dieses doch zu umgehen, muss der Versicherte zusätzliche Versicherungen abschließen, wie Hinterbliebenen-Rente, die jedoch keine Steuervorteile mit sich bringt.
Stirbt der Versicherte während er in die Rüruprente anspart, verfällt die gesamte Summe. Durch eine zusätzliche Hinterbliebenenrente kann jedoch verschiedenes vereinbart werden: dass die Hinterbliebenen doch eine Rente erhalten, oder dass eine Beitragsrückerstattung erfolgt.
Damit die eingesparte Summe nach Rentenbeginn bei Tod des Versicherten nicht verfällt, werden ihm auch verschiedene Vertragsmöglichkeiten offeriert: wie die Sicherung einer Hinterbliebenenrente für den Partner, falls er eine eigene Rente hat, die z. B. maximal 60 % von der Rente des Versicherten ausmacht. Oder es wirt dem Hinterbliebenen die Rest - Leistung garantiert, d. h.: ist die Rente für 10 Jahre vereinbart und der Versicherte stirbt 4 Jahren nach Rentenbeginn, bekommt sein Partner 6 Jahre lang weiter diese Rente ausgezahlt.Ein neueres Modell bietet auch die Möglichkeit an, doch auch das Restkapital in Form von weiter zu zahlenden Rente auszuzahlen, bis das Restkapital verbraucht ist. Als Zusatzrente kann auch eine Berufsunfähigkeitsrente vertraglich gesichert werden.

Für Selbständige

Seit November 2006 können auch Selbständige Verträge für Rüruprente abschließen und auch in den Genuss von Steuernersparnisse kommen: und das sogar rückwirkend vom 01. Januar 2006. So können sie schon für 2006 besagte 62 % der Beiträge steuerlich geltend machen: für maximal 20000 €, also satte 12400 €, pro Person. Auch für die gilt die Steigerung des Abschreibungssatzes auf 100 % im Jahr 2025.

Die Sparformen, die für die Rüruprente gelten:

In diese Rentenform kann in den extra dafür vorgegebenen Tarifen gespart werden: einmal genau so wie bei der herkömmlichen Rentenversicherung, aber auch als eine fondsgebundene Rentenversicherung.
Die größten Gewinner der Rüruprente sind die Selbstständigen, da seit 2005 die Beiträge zur klassischen Rentenversicherung oder Kapitallebensversicherung, nicht mehr als Sonderausgaben abzugsfähig sind.

Ähnliche Themen:
, , , , , ,


Kommentarfunktion ist deaktiviert